Schlaf ist wichtig für die Gesundheit und das reibungslose Funktionieren während des Tages, aber er fällt nicht jedem leicht. Laut Empfehlung sollten Erwachsene mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht bekommen. Mehr als 35% der Erwachsenen in der EU erreichen weniger als die empfohlenen sieben Stunden Schlaf in einem 24-Stunden-Zeitraum.

Es gibt viele mögliche Ursachen für vorübergehende oder anhaltende Schlafstörungen, aber Schlaflosigkeit ist eine häufige Beschwerde, von der etwa 30 % der Erwachsenen betroffen sind. Schlaflosigkeit ist eine Schlafstörung, die zu Schwierigkeiten beim Einschlafen, Schwierigkeiten beim Durchschlafen oder zu frühem Aufwachen am Morgen führen kann. Diese Symptome treten oft regelmäßig und über Wochen hinweg auf, ohne dass es eine klare Ursache gibt.

Es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten für Schlaflosigkeit, darunter Techniken zur Stressreduzierung, verbesserte Schlafhygiene, kognitive Verhaltenstherapie, Medikamente, pflanzliche Präparate und Hypnose. In der traditionellen chinesischen Medizin wird die Akupunktur häufig zur Behandlung verschiedener Beschwerden eingesetzt, darunter auch bei Schlaflosigkeit.

Kann Akupunktur dir beim Schlafen helfen?

Auch wenn es einige Einschränkungen gibt, haben Studien ergeben, dass Akupunktur eine wirksame Behandlung für Schlaflosigkeit ist. Bei der Akupunktur sticht ein Arzt oder eine Ärztin zahlreiche dünne Nadeln in die Haut, um bestimmte Punkte des Körpers zu stimulieren. Akupunktur wird als nicht-medikamentöse Behandlungsalternative bei vielen verschiedenen Problemen eingesetzt, z. B. bei Rücken-, Nacken- und Knieschmerzen. Manche setzen Akupunktur auch zur Behandlung von Kopfschmerzen, zur Linderung der Nebenwirkungen von Krebsbehandlungen und zur Raucherentwöhnung ein. Zahlreiche Studien belegen, dass Akupunktur sowohl sicher als auch wirksam ist.

Akupunktur wird zunehmend als nützliche alternative Behandlung für Schlaflosigkeit anerkannt, weil sie weniger Nebenwirkungen hat als die Medikamente, die für den Schlaf verschrieben werden, und im Allgemeinen leicht erhältlich ist. Einige häufig verschriebene Beruhigungsmittel, die zur Behandlung von Schlaflosigkeit eingesetzt werden, können dazu führen, dass man sich am nächsten Tag schläfrig fühlt, kognitive Beeinträchtigungen erfährt oder von dem Medikament abhängig wird.

Eine Analyse von 46 Studien, an denen 3.811 Patienten mit Schlaflosigkeit teilnahmen, ergab, dass Akupunktur die Schlafqualität und -dauer im Vergleich zu Nichtbehandlung, Medikamenten oder Scheinakupunktur deutlich verbessert. Auch die Behandlung von Schlaflosigkeit mit einer konventionellen Behandlungsmethode und Akupunktur kann wirksamer sein als die Einzelbehandlung ohne Akupunktur.

Wie hilft dir Akupunktur beim Schlafen?

Die moderne Medizin hat Schwierigkeiten, genau zu erklären, was während der Akupunktur im Körper passiert. Möglicherweise erhöht Akupunktur das Melatonin, ein Hormon, das dich schläfrig macht. Eine andere Theorie besagt, dass die Akupunktur die Durchblutung bestimmter schlaffördernder Gehirnregionen fördert, vor allem wenn die Akupunktur auf der Kopfhaut durchgeführt wird.

In der chinesischen Medizin wird erklärt, warum Akupunktur bei Schlaflosigkeit und anderen Beschwerden auf unterschiedliche Weise hilft. Nach der traditionellen chinesischen Medizin besteht unser Körper aus Tausenden von Akupunkturpunkten, die, wenn sie im Gleichgewicht sind, das “Qi”, die Lebensenergie, erzeugen. Ein Ungleichgewicht blockiert den Fluss des Qi. Die Akupunktur soll den Fluss des Körpers wieder ins Gleichgewicht bringen und die physiologischen Funktionen wiederherstellen.

Druckpunkte für den Schlaf

Wenn Akupunktur für dich nicht in Frage kommt oder du sie nicht bevorzugst, gibt es Möglichkeiten, die Akupunkturpunkte ohne Nadeln zu stimulieren. Die chinesische Medizin verwendet Massage oder Druck auf Akupunkturpunkte – Akupressur genannt – um das Gleichgewicht und das Qi wiederherzustellen. Wie die Akupunktur kann auch die Akupressur nachweislich die Schlafqualität verbessern.

Die Akupressur-Massage kann von einer Fachkraft, einem Partner oder von dir selbst durchgeführt werden, und zwar bei Bedarf auch mehrmals am Tag. Bei der Stimulation der Akupunkturpunkte wird empfohlen, eine bequeme Position einzunehmen, sich zu entspannen, tief durchzuatmen und einen tiefen, festen Druck auszuüben. Hier sind ein paar Druckpunkte, denen nachgesagt wird, dass sie beim Schlafen oder Entspannen helfen:

  • Shenmen, “Tor des Geistes” (HT 7): Dieser Punkt wird in Studien zur Behandlung von Schlaflosigkeit am häufigsten verwendet. Es gibt zwei Shenmen-Punkte – einen im Handgelenk und einen im Ohr. Der Shenmen-Punkt am Handgelenk befindet sich direkt unterhalb der Hand, an der Kante zum kleinen Finger.
  • Baihui, “Hundert Begegnungen” (GB 20, GV20): Baihui ist der zweithäufigste Akupunkturpunkt, der in Studien zur Behandlung von Schlaflosigkeit verwendet wird. Baihui befindet sich am höchsten Punkt des Kopfes, zentriert und in einer Linie mit den Ohrenspitzen.
  • Yongquan, “sprudelnde Quelle” (K11): Dieser Punkt befindet sich auf der Unterseite des Fußes, nahe der Mitte der Fußsohle. Wenn deine Zehen eingerollt sind, findest du Yongquan in der kleinen Vertiefung, die direkt über der Mitte deines Fußes entsteht.

Akupunktur und Akupressur können einfache und wirksame Alternativen oder Ergänzungen zu den Schlaflosigkeitsbehandlungen der modernen Medizin sein, aber es werden noch weitere Studien benötigt, um die aktuellen Ergebnisse zu bestätigen. Dennoch könnten Akupunktur oder Selbstmassage mit Akupressur einen Versuch wert sein, wenn du andere Möglichkeiten ausgeschöpft hast.

Wenn deine Schlaflosigkeit jedoch hartnäckig ist oder du glaubst, dass du an einer Schlafstörung leidest, solltest du einen Termin bei deinem behandelnden Arzt vereinbaren, um den besten Behandlungsplan für dich zu finden.

Gefiel dir dieser Artikel?
JANEIN

Matthias Böhm ist ein renommierter Experte für Schlaf und Schlafumgebung sowie erfahrener Wissenschaftsjournalist. Mit mehr als zehn Jahren Berufserfahrung und einem besonderen Talent, komplexe medizinische Inhalte verständlich und korrekt darzustellen, hilft er Menschen, ihre Schlafqualität nachhaltig zu verbessern. Seine Beiträge sind eine zuverlässige Quelle für alle, die ihr Verständnis für Gesundheitsthemen vertiefen und gesundheitsfördernde Maßnahmen ergreifen möchten. Folgen Sie seinen fundierten Ratschlägen und entdecken Sie, wie Sie durch bessere Schlafgewohnheiten und geeignete Schlafumgebungen erholsamere Nächte erleben können.