Glückwunsch, du hast eines der ungewöhnlichsten Themen überhaupt gegoogelt. Vielleicht hast du eine Schnecke als Haustier oder du hast nach einem Regenschauer oder an einem nebligen Morgen eine Menge von ihnen in deinem Garten entdeckt? Wo kommen sie her? Es scheint fast so, als würden sie auf magische Weise auftauchen. Also lass uns ohne Umschweife deine brennendsten Fragen über diese Geschöpfe (die zur Familie der Weichtiere gehören) beantworten, angefangen mit der Frage, wie lange eine Schnecke schläft.

Wie lange schlafen Schnecken?

Riesenschnecke (Achatina fulica) kriecht auf grünem Moos Wenn wir darüber nachdenken, wie lange Tiere schlafen, neigen wir dazu, sie in einen täglichen 24-Stunden-Zyklus einzuteilen. Das hat nichts mit Ethnozentrismus zu tun, sondern damit, dass unsere Tage von Natur aus in einem 24-Stunden-Zyklus verlaufen. Schnecken hingegen scheren sich nicht um die Sonne und ihren Zeitplan. Stattdessen schlafen sie immer wieder mehrere Stunden am Stück und wachen dann in einem 30-stündigen Wachmarathon auf. Sie halten auch Winterschlaf, und wir werden gleich darauf eingehen, wie lange dieser dauert.

Schlafgewohnheiten der Schnecken

Helix pomatia auch Römische Schnecke Dir ist bestimmt schon aufgefallen, dass Schnecken nur dann in Erscheinung treten, wenn es feucht ist. Eine feuchte Umgebung ist für sie lebenswichtig, und sie richten ihren Schlaf oft nach den Wetterbedingungen aus. Deshalb sind sie manchmal kurzzeitig aktiv und verschwinden dann für ein oder zwei Tage.

Winterschlaf und Ruhezustand

Schnecke Sie können einen Winterschlaf von bis zu drei Jahren halten, was eine unglaubliche Zeitspanne zu sein scheint. Auch hier kommt ihr Überlebensinstinkt zum Tragen. Wenn die Bedingungen ungünstig sind, schlafen sie so lange, bis es sicher ist, herauszukommen. Du weißt bereits, dass sie Feuchtigkeit brauchen, um zu überleben. Während des Winterschlafs und des Schlafs rollen sie sich also in ihrem Panzer zusammen und scheiden eine Schleimschicht aus, die sie vor äußeren Einflüssen schützt.

Andere interessante Fakten über Schnecken

Kleine Schnecke auf Löwenzahnblüte

Schnecken paaren sich nicht

Nun, das stimmt nicht ganz. Schnecken sind Hermaphroditen, das heißt, sie haben sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane. Das bedeutet, dass sie sich eigentlich alleine fortpflanzen können, aber sie brauchen Hilfe bei der Befruchtung ihrer Eier. Hier kommt die Paarung ins Spiel. Diese hermaphroditische Spezies muss sich immer noch paaren, damit ihre Eier schlüpfen können. Das Interessante daran ist der Kampf, der zwischen den beiden stattfindet, wenn sie entscheiden, wer den Samen abgibt und wer ihn empfängt. In der Regel ist der gesündere der beiden in dieser Beziehung der Spermageber, denn sie wollen nicht, dass ein schwacher oder kranker Spender zum Vater ihres Stammes wird. Solange wir jedoch nicht mit diesen magischen Wesen kommunizieren können, werden wir nie alle Details dieser Verhandlung erfahren. Noch eine interessante Information: Ihre Paarungsrituale dauern zwischen einer und drei Stunden. Es zeigt sich, dass sie alles langsam machen!

Sie können nicht hören

Hast du mal versucht, mit einer zu reden? Es hat sich herausgestellt, dass sie dich nicht hören können. Sie können aber sehen, also können sie vielleicht trotzdem deine Körpersprache wahrnehmen, wenn du versuchst zu kommunizieren.

Unglaubliche Größen

Die meisten Gartenschnecken haben ein Schneckenhaus mit einem Durchmesser von einem Zentimeter oder weniger, aber einige Arten wie die Syrinx aruanus, auch bekannt als Trompetenschnecke, sind Meeresschnecken mit einem Schneckenhaus, das bis zu 30 Zentimeter groß ist. Wieder andere sind mikroskopisch klein!

Salz kann sie töten

Salz trocknet sie aus und tötet sie schnell und schmerzhaft. Tu es nicht und lass es deine Kinder nicht tun. Es gibt einen besonderen Platz im Jenseits für grausame Menschen, die hilflose und unschuldige Lebewesen quälen.

Sie lieben es, Pflanzen zu fressen

Sie richten in Gärten großen Schaden an und fressen gerne Pflanzen. Sie haben eine Liste von etwa 500 Arten, die auf ihrer Favoritenliste stehen.

Sie sind stark

Hast du schon einmal versucht, eine von ihnen vom Boden zu heben? Sie geben dem Begriff “sich festhalten” eine ganz neue Bedeutung. Sie sind unglaublich stark und können das Zehnfache ihres Gewichts stemmen. Leg dich nicht mit diesen Wesen an. Sie würden dich aufmischen, wenn sie Hände oder Zähne hätten oder dich jagen könnten.

Sie haben eine tolle Familie

Sie gehören zur Familie der Mollusken, zu der etwa 200.000 Arten gehören. Schnecken und Nacktschnecken werden Gastropoden genannt. Sie können sowohl an Land als auch im Meer leben, und ihre Verwandten leben auf sechs Kontinenten. Wenn du die umliegenden Gewässer der Antarktis mitzählst, sind es sogar sieben.

Wächst mit Schneckenhaus

Das Schneckenhaus ist ein fester Bestandteil des Körpers und gehört technisch gesehen zu den Organen. Bei der Geburt ist es dünn und durchsichtig. Im Laufe seines Lebens beginnt sie sich zu verhärten. Die Kleinen fressen ihre Eierschalen, um das Wachstum ihrer eigenen schützenden Hülle zu fördern.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange kann eine Schnecke leben?

Solange sie nicht zertreten oder mit Gartenpestiziden vergiftet werden, können sie etwa 15 Jahre alt werden. Einige sind sogar 25 Jahre alt geworden. Das scheint eine ungewöhnlich lange Zeit zu sein. Vielleicht hat es also etwas für sich, langsam zu leben.

Schlafen Schnecken in der Nacht?

Sie scheinen nicht den gleichen Schlaf-Wach-Rhythmus zu haben wie andere Lebewesen, die nachts oder tagsüber in vorhersehbaren Mustern schlafen. Stattdessen schlafen sie in Schüben, die mit den Umweltbedingungen zusammenfallen. Wenn die Bedingungen günstig sind, können sie 30 oder mehr Stunden am Stück aktiv und wach bleiben.

Da sie Feuchtigkeit mögen und die Sonne nicht mögen, ist es logisch, dass sie nachts aktiver sind als am Tag.

Schlafen Schnecken kopfüber?

Sie können kopfüber schlafen, wenn die Bedingungen es erfordern. Damit meinen wir nicht, dass sie kopfüber auf ihrem Schneckenhaus liegen und ihr Körper frei liegt. Vielmehr klettern sie z. B. auf ein Blatt und hängen kopfüber daran. Dieses Verhalten kommt häufig vor, wenn die Bodenbedingungen nicht ideal sind. Vielleicht ist es ihnen zu heiß oder zu kalt, um bequem zu schlafen, also suchen sie sich einen Platz, der besser für sie geeignet ist.

Fazit

Schnecken sind komplexe Lebewesen, und ihre Lebensweise geht weit über das Fressen von Blättern im Garten hinaus. Was uns bei unseren Nachforschungen besonders überrascht hat, ist ihre Lebensdauer und wie lange sie schlafen können.

Share.